Mental Load: Advent in meinem Kopf – Warum ich schon vorm Fest die Krise kriege

Denken, denken, denken… gefühlt verbringe ich mehr als 2/3 meines Tages momentan genau damit.

Die erste Hürde im Weihnachtsstress ist zum Glück bereits gemeistert. Der Adventskalender hängt! Doch schon der sorgt in der Regel für erhöhten Puls.

Adventskalender für zwei Kinder

Selbst machen oder kaufen? Wenn selbst machen, was soll dann rein? Wann und wo kann ich ganz fix und schnell alles für den Inhalt besorgen? Soll ich nicht doch noch was anderes als Naschi besorgen? Mist… Kinder krank. Muss ich wohl den Plan mit dem „selbst machen“ über Bord werfen. Lieber die rot/grünen-Säckchen oder die blau/grauen Kalendersäckchen bestellen? Mist. Mist. Mist. Das war so nicht geplant. Jetzt bloß nicht vergessen alles so zu befüllen, dass niemand auf die Idee kommt, der andere hätte das bessere Los gezogen. Achja, rechtzeitig aufhängen wäre auch noch gut.

12von12 Dez18Weiterlesen »

Was tun, wenn Mama die Krise kriegt? Blogparade #tudiretwasgutes

Achtsamkeit, Selbstliebe und -fürsorge. Noch nie habe ich diese Worte so häufig von Müttern gelesen, wie in den letzten Wochen. Alle haben sie gute Vorsätze, was ja prinzipiell ganz schön ist. Doch bei einigen Artikeln bekam ich leider schnell das Gefühl, es ginge gar nicht darum, sich als Frau wiederzufinden oder eine echte Lebenskrise abzuwenden. Vielmehr wirkt es auf mich, als wolle (oder müsse?) Frau nun noch einem Trend folgen, Bücher zu diesen Themen sollen gelesen werden (und die Zeit dafür im Alltag untergebracht werden), um dann das Gelesene und Gelernte umzusetzen und allen anderen zu zeigen „Guck, mal ich kann das alles wuppen und dabei noch ganz entspannt sein.“ Echte Hilfe und Entspannung im Mamaalltag sehen für mich irgendwie anders aus.

Aber nicht alles was ich gelesen habe, verursacht bei mir Augenrollen. Natalia vom Blog SimplyLovelyChaos sammelt in ihrer Blogparade #tudiretwasgutes zum Beispiel Tipps von Müttern für Mütter gegen den Alltagsstress. Eine Ideensammlung, wie man sich etwas gutes tun kann, um sich im Mamaalltag nicht selbst zu vergessen. Das nenne ich mal eine gute Hilfestellung für Mütter! Dazu gebe ich gerne selbst meine Geheimnisse preis, wie ich es schaffe, immer wieder zu mir zu finden.

#tudiretwasGutes, Weiterlesen »