DIY: Kindergarderobe pimpen – #ikeahack

Manchmal entstehen DIY-Ideen ja auch aus einer Not heraus. Seit Monaten lag die Kindergarderobe von Ikea bei uns herum, weil der Flur nach unserem Umzug noch immer einer Rumpelkammer glich. Und dann kam endlich der Tag an dem die „Kinderecke“ frei war und wir sie anbrachten. Smarti hatte sich darauf sehr gefreut. Umso größer war die Enttäuschung, als sofort sämtliche Jacken und Matschhosen einfach wieder vom Haken rutschten und auf den Boden fielen. Ich ärgerte mich darüber, denn auch wenn die Garderobe nur 4,99€ gekostet hat, bin ich naiverweise davon ausgegangen, dass man tatsächlich Klamotten daran aufhängen könnte.

Da ich keine Lust hatte nach einer neuen zu suchen, sollte eine Lösung für die vorhandene Garderobe her. Ich gebe zu, dass das Ergebnis ein wenig ausgeufert ist, aber es gefällt mir und deshalb zeig ich es euch.

ikeahack, Kindergarderobe Flisat pimpem, DIY

Weiterlesen »

DIY: Wolkenlampe pimpen – #ikeahack fürs Kinderzimmer

Manchmal muss man gar nicht so einen großen Aufwand betreiben und alles selbst machen. Zugegeben, das muss ich mir selbst ziemlich oft sagen, denn ich habe soviel Bock im neuen Heim ganz viel von mir mit einzubringen. Das gilt natürlich auch fürs Kinderzimmer.

Doch wenn papAhoi die Möbel selbst bauen würde, wie er es gern täte und ich jeden Dekokram eigenst herstellen wollte, dann müssten unsere Kinder wohl sehr lange in halb (oder eher viertel) fertigen Zimmern wohnen. So geht das natürlich auch nicht. Also heißt es Kompromisse finden und vielleicht einfach mal ein gekauftes Teil aufpimpen. So wie Smartis Bettleuchte. Eigentlich ist es „nur“ eine Wandleuchte von Ikea in Wolkenform. Doch mit einer süßen Idee und ein paar kleinen Handgriffen wurde daraus ein echter Hingucker, über den Smarti sich sehr gefreut hat.

 

Weiterlesen »

DIY: Spielzeugkisten mit Tafelfolie gestalten (inkl. Freebie)

„Also in meinem Wohnzimmer wird es nie aussehen, als wäre das halbe Kinderzimmer dort eingezogen. Das ist mein Reich. Das wird mit Sicherheit nicht mit Spielzeug vollgemöhlt.“

Ja, solche klugen Sätze habe ich vor ein paar Jahren mit Sicherheit von mir gegeben. Damals, als ich noch kein Kind hatte. Und nun zieren Kinderbücher, eine Legokiste, die Briostation und diverser anderer bunter Kleinkram doch den Boden und die Regale des Familienzimmers. Schon seit langem nervt uns allerdings der Anblick des ganzem Spielzeugs in den Regalen und wir haben nach einer praktischen, einheitlichen UND ansehnlichen Lösung zum Aufräumen gesucht. Zum Sortieren verwenden wir bisher meistens die Samla-Kisten vom Möbelschweden. Aber will ich die durchsichtigen Plastikteile wirklich auch in meinem Wohnzimmer rumstehen haben?

Bevor ihr jetzt alle sofort „NEEEEIIIIIN, auf keinen Fall“ schreit: Schaut euch doch erstmal unsere Lösung an.

img_7736

Weiterlesen »