DIY: blumige Einladungen zur Frühlingsparty

DIY-Anleitung: Blumige Einladungen für den Kindergeburtstag. Schnell, einfach & trotzdem ein Hingucker

Erst muss man als kleineres Geschwisterkind die Klamotten der großen Schwester auftragen und darf nur auf dem Dachboden SecondHand Spielzeug „shoppen“. Nun erbt es auch noch das Motto für den Kindergeburtstag aus dem Vorjahr. Sorry Karli, aber deine Mama sehnt sich echt nach Sonne, wärmeren Temperaturen und einfachen DIY-Ideen so kurz nach dem Winterschlaf.

„FRÜHLING“ als Partymotto kommt da wie gerufen

Außerdem fand ich das Thema Frühling im letzten Jahr bei Smarti so schön, dass es echt zu schade wäre, das nicht zu wiederholen. Heute haben wir unsere Einladungen für Karlis ersten Kindergeburtstag verteilt. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich fast genauso aufgeregt war wie das kleine Kind, das stolz Blümchen an ihre Kindergartenfreunde verteilen durfte.

DIY, basteln, Kindergeburtstag, Einladungen, Motto, Party,

Weiterlesen »

DIY: Herbstbasteln 2019

Da dachte ich, dass wir in diesem Herbst quasi nix gebastelt haben und dann entdecke ich beim Bilder angucken doch so viele Schätze. Ohne Konzept, nicht zusammen passend, nicht immer instatauglich. Aber doch oder gerade deswegen haben wir ganz ohne Erwartungshaltung schöne Nachmittage mit kleben, kleckern und schnibbeln verbracht.

Unsere obligatorische Licherkette aus Physalis sorgt wie immer für schönes Licht am Abend. Dieses Mal habe ich die Lampions sogar noch angemalt, damit wie auch am Tag ein Hingucker sind.

Weiterlesen »

Familienurlaub: Die perfekte Alternative zum Reisetagebuch. Eine Tüte voller Erinnerungen

Schon als ich klein war, habe ich meiner großen Schwester alles nachgemacht. Sie mochte keine gekochten Kartoffeln. Also habe ich (obwohl es gelogen war) auch behauptet, dass ich keine mag. Später habe ich ihre coolen Klamotten aus dem Kleiderschrank gemopst, wenn sie zur Berufsschule war. Und wenn wir dieses Jahr in den Urlaub fahren, nehmen wir ein neues Urlaubsritual mit auf Reisen, von dem sie mir erzählt hat. Es gibt wohl Dinge, die ändern sich einfach nie.

Sechs Wochen Ferien, davon drei Wochen Familienurlaub. Weiß man da am Ende eigentlich noch, was man alles in der gemeinsamen Zeit erlebt hat? Oder erzählt man danach vielleicht doch nur von DEM einen Highlight oder dem letzten großen Event? Mit dieser schönen Idee gerät kein Erlebnis in Vergessenheit und sie bietet der ganzen Familie am Ende die Möglichkeit, den Urlaub noch einmal Revue passieren zu lassen:

Erinnerungen, Urlaub, Souvenir, Tagebuch, reisen mit Kindern, Rituale,
Weiterlesen »