Nach 6 Wochen und 3 Tagen: „Ich kann nicht mehr.“ #coronatagebuch #coronaeltern

Am letzten Donnerstag saß ich über 30 Minuten lang wie gelähmt am Frühstückstisch.

Der Mann war im Büro. Ich hörte die Kinder lachend über den Flur laufen.

Aufstehen, Tisch abdecken. Ging irgendwie nicht. 

Entscheiden, was wir am Vormittag machen wollen. Konnte ich nicht.

Einen Gedanken fassen, der nicht in tausend anderen endete. Unmöglich.

Das Gedankenkarussell unterbrechen. Ebenso.

Mein Herz fing an zu rasen, obwohl ich einfach nur da saß. Es war noch nicht mal 9 Uhr. Der Tag würde noch ewig dauern und ich hatte keinen Plan. Keine Ideen.

Ich hatte einfach keine Kraft mehr!

coronatagebuch, coronaeltern, mental load, Muttersein, familiengedoens,
Weiterlesen »

30 schöne Dinge im April. Der positive Rückblick #30am30

Immer wenn ich meine Fotos ansehe, denke ich, dass sie eigentlich ein guter Beweis dafür sind, wie fantastisch und besonders unsere gemeinsame Familienzeit neben all den derzeitigen Sorgen und Belastungen ist.

Alu von Große Köpfe hatte die noch fantastischere Idee einfach mal festzuhalten, an welche schönen Dinge und Momente wir uns aus diesem merkwürdigen April 2020 erinnern. 30 schöne Erinnerungen sollen dabei zusammenkommen.

Mit einem positiven Rückblick lässt es sich vielleicht auch etwas motivierter in den Mai starten.

Weiterlesen »

Unser Wochenende in Bildern 25.04.-26.04.2020 #coronatagebuch

Heute Abend wird hier noch geplant, um Arbeitsstunden & Auszeiten gefeilscht und das Kinder-Bespaßungsprogramm für die kommenden Woche festgelegt. Denn eins hat mir die letzte Woche gezeigt: Hier läuft nichts mehr ohne einen festen Rahmen. Doch mehr dazu gibt es morgen und zum Ende der Woche soll es erst einmal ein paar Bilder von unserem Wochenende geben.

S A M S T A G

Kindergeschrei aus der Hölle raubt uns seit einer Woche jeglichen Schlaf. Das Frühstück ist daher wortkarg und einfach.Wochenende in Bildern, WIB, familiengedoens, Familienleben, LüneburgWeiterlesen »