Lüneburg und die Heide: #buylocal trotz #coronakrise – 5 Tipps für entspanntes Heimatshoppen

Vor einer Woche war ich seit langem mal wieder mit meinem Mann und den Kindern in der Lüneburger Innenstadt. Alle vier zur gleichen Zeit. Was wir uns nach den vielen Wochen der Abstinenz als schönes Ausflug vorgestellt haben, erhöhte jedoch zunächst ausschließlich den Stresspegel von uns Eltern.

Kaum waren wir aus dem Auto ausgestiegen und bewegten uns Richtung Innenstadt, bereuten wir unsere Idee auch schon. Menschenmengen bewegten sich quer durch die Einkaufsstraße. Ja, ich weiß: Es war Pfingstsamstag. Das Wetter war bombastisch. Wir hätten es auch erahnen können.

buylocal, supportlocal, heimatshoppen in Lüneburg, Lüneburger Heide,Weiterlesen »

Nach 6 Wochen und 3 Tagen: „Ich kann nicht mehr.“ #coronatagebuch #coronaeltern

Am letzten Donnerstag saß ich über 30 Minuten lang wie gelähmt am Frühstückstisch.

Der Mann war im Büro. Ich hörte die Kinder lachend über den Flur laufen.

Aufstehen, Tisch abdecken. Ging irgendwie nicht. 

Entscheiden, was wir am Vormittag machen wollen. Konnte ich nicht.

Einen Gedanken fassen, der nicht in tausend anderen endete. Unmöglich.

Das Gedankenkarussell unterbrechen. Ebenso.

Mein Herz fing an zu rasen, obwohl ich einfach nur da saß. Es war noch nicht mal 9 Uhr. Der Tag würde noch ewig dauern und ich hatte keinen Plan. Keine Ideen.

Ich hatte einfach keine Kraft mehr!

coronatagebuch, coronaeltern, mental load, Muttersein, familiengedoens,
Weiterlesen »

„Wenn die Kinder schlafen…“ #coronatagebuch #coronaeltern

Mamasein, das ist schon schwer.
In der Coronakrise noch viel mehr…

Wie oft am Tag denk ich momentan: „Mach ich, sobald die Kinder schlafen…“

Arbeiten, heimlich Schokolade naschen oder einfach mal in Ruhe über etwas nachdenken. Einkaufen, Chaosbekämpfung in den eigenen 4 Wänden oder EINMAL die Pflanzen wässern, ohne dass ein Kind komplett durchnässt wird. Wenigstens drei Sätze am Stück mit meinem Mann, ohne: „Maaamaaa, weißt du…“ reden. Ideen für die folgenden Tage mit den Kindern sammeln, Inspirationen fürs Essen ohne Nudeln suchen und eine Einkaufsliste schreiben. Über meinen Mann herfallen. Diese eine E-Mail schreiben, nur ein paar Seiten lesen, ein Projekt planen, telefonieren. Sport??? Endlich mal wieder etwas essen, das mir schmeckt und bei dem niemand die Nase rümpft. Musik hören, die nicht für Disney komponiert wurde. Schlafen wäre auch mal wieder fällig. Aber das Studium…

EINFACH MAL NICHTS TUN? WIE GEHT DAS? Ich komme mir gerade vor wie das Kaninchen bei Alice im Wunderland.

Wochenende in Bildern, WIB, familiengedoens, Familienleben, LüneburgWeiterlesen »

Lüneburg und die Heide: Trotz Zwangspause gibt es in der Porzellanperle viel zu tun

#buylocal #heimatshoppen #supportyourlocal
Holt euch Malkisten aus der Porzellanperle

Wusstet ihr eigentlich, wie entspannend es sein kann, Porzellan anzumalen?

Ich habe selbst mehrere Anläufe gebraucht, um das herauszufinden. Direkt am Anfang habe ich mir die dicksten Projekte vorgenommen, die in der Zeit eines Termins kaum zu schaffen waren. Doch als ich erst einmal wusste, was ich kann (UND was nicht), kam die Ruhe automatisch und in geselliger Runde wurde das Porzellan bemalen zu einem beliebten wiederkehrenden Mädels-Event.

Auch die Porzellanperle in Lüneburg, einer der kreativen Begegnungsstätten, ist von der aktuellen Einschränkung des öffentlichen Lebens betroffen. Doch Inhaberin Janine steckt den Kopf nicht in den Sand und kämpft mit neuen Ideen um den Erhalt ihres Ladens.

Lüneburg, Lüneburger Heide, support local, heimatshoppen, kreative Auszeit,
copyright @porzellanperle

Weiterlesen »

Lüneburg und die Heide: Kreativ bleiben mit dem Wunschraum #buylocal – #winlocal

#buylocal #heimatshoppen #supportyourlocal
Lerne den Wunschraum Lüneburg kennen und gewinne mit Glück ein kreatives Nähset

In der letzten Woche habe ich euch berichtet, wie Einzelhändler aktuell kämpfen und sich neu erfinden, um während der Corona Krise am Markt zu bestehen. Heute stelle ich euch eine weitere Selbstständige vor, deren junges Unternehmen von der Schließung betoffen ist.

Angelika führt seit August 2018 den Wunschraum in Lüneburg. Er ist seitdem eine beliebte Begegnungsstätte für Lüneburgs DIY-Fans. Als junge Unternehmerin musste auch sie sich schnell etwas einfallen lassen, um ihre kreative Werkstatt trotz Schließung während der angeordneten Kontaktsperre am Laufen zu halten.

Im Interview verrät Angelika uns, wie genau das funktioniert.

Wunschraum_LüneburgWeiterlesen »