freds world, green cotton, bio Kleidung, faire Kinderkleidung, Herbst, Schulkind, Kitakind, Lüneburg, Familienleben in Lüneburg

Der Herbst ist da – Wir freuen uns mit bunten Outfits von Freds World (Werbung mit Gewinnspiel)

Vier Wochen Schule sind vorbei. Vier Wochen Kindergarten ebenso. Wie gerne hätte ich jetzt geschrieben, wie toll alles ist. Dass wir einen bombastischen Start hingelegt haben und im neuen Alltag angekommen sind.

Pustekuchen! Wir hangeln uns noch immer von einem Tag zum anderen. Ich lerne, während ich in der Kita bei der Eingewöhnung festhänge fürs Studium und gearbeitet habe ich seit den Sommerferien nicht.

Schon beim Wecken am Morgen ernte ich Protest. Bis 7.30 Uhr mutiere ich zum Drill-Sergeant, damit wir mit dem Schulkind pünktlich aus dem Haus kommen. Kurze Zeit später klebt Karli in der Kita an mir, bis es Zeit wird Abschied zu nehmen und obwohl es langsam etwas besser klappt, stehe ich meist selbst noch heulend vor der Kita nach dem Drama. Kaum hab ich mich erholt, ist auch schon wieder abholen und Mittagessen angesagt. Bis wir mit den Hausaufgaben durch sind, sind mir täglich ein paar mehr graue Haare gewachsen.

Weiterlesen »

DIY: Mrs. InKRESSEble oder Petersilio Parker? Unsere grünen Superhelden aus dem Topf

Gestalte schnell & einfach lustige Kräutertöpfe mit Acrylfarbe und erfinde mit deinen Kindern noch witzigere Superhelden-Namen.

Unsere Mädels pflücken sich hier ständig durch sämtliche Kräutervorräte. Wir haben eine bepflanzte Regenrinne und einen weiteren Kasten am Gartenzaun hängend. Hier wachsen Minze, Dill, Thymian, Minze, Rosmarin, Basilikum und sagte ich bereits Minze? Ob Tee, Kräuterbutter oder -quark, manchmal auch einfach direkt als Hauptmahlzeit, die kleinen Hexen stehen auf ihre Kräuter.

Eigentlich sollte man meinen, das sei nun auch wirklich genug. Aber nöööö. Wir hatten da noch eine lustige Idee, die sich sowohl für draußen als für die Fensterbank im Herbst und Winter eignet.

Darf ich vorstellen: Mrs. InKRESSEble und Petersilio Parker. Unsere grünen Superhelden.

Weiterlesen »

Einschulung: Unsere DIY-Schultüte, Inhalt & noch mehr festliches Gedoens

(enthält Werbung)

Ich nehme mir ja gerne die Zeit, Anleitungen für den Blog zu schreiben. Beim Nähen kann man von mir aber höchstens eine Vielzahl an neuen Schimpftiraden erlernen. Das habe ich inzwischen selbst gerafft und greife deshalb lieber auf Schnittmuster und Nähanleitungen von Profis zurück anstatt beim Experimentieren (noch öfter) zur Furie zu mutieren.

Die Schultüte von Smarti will ich euch aber trotzdem zeigen. Fürs Schwesterherz gibt es natürlich auch eine kleine selbst gemacht Minitüte.

Weiterlesen »

Kinderbuch, Rezension, Marc-Uwe Kling, Der Tag an dem der Opa,

Rezension: „Der Tag, an dem der Opa den Wasserkocher auf den Herd gestellt hat“ (mit Verlosung)

(#werbung – Das Verlosungsexemplar wird vom Carlsen Verlag zur Verfügung gestellt)

Na, erinnert euch dieser Buchtitel an irgendetwas? Seit ein paar Tagen haben wir eine neue Geschichte im Bücherregal, die bei 4 von 4 Familienmitgliedern richtig gut ankommt. Naguuut. Karli lacht nur mit, weil alle anderen es tun. Aber wir anderen Drei finden das neueste Buch von Marc-Uwe Kling wirklich richtig, richtig witzig.

Wer schon das Buch Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat witzig fand, der wird auch das neueste Werk Der Tag, an dem der Opa den Wasserkocher auf den Herd gestellt hat lieben.

Ich finde es ja immer schwer, Bücher zu finden, die wir Erwachsenen gerne vorlesen UND bei denen die Kinder genauso gerne zuhören. Dieses Buch ist auf jeden Fall eins davon.Weiterlesen »

Lüneburg und die Heide: Familienzeit und ME-Time für Mama beim Stand Up Paddling

(ANZEIGE) Vor 10 Jahren habe ich zum ersten Mal gesehen, wie Menschen auf einem Surfbrett stehend übers Wasser paddeln. Ich war sofort Feuer & Flamme für diesen Sport und danach jedes Mal fasziniert, wenn ich irgendwo Leute auf einem Stand Up Paddelboard beobachten konnte. Es war, als würde mich schon das Zusehen entspannen.

Heute frage ich mich wirklich: Warum, verdammt nochmal, habe ich dann 10 Jahre gebraucht, um Stand Up Paddling für mich selbst zu entdecken.Weiterlesen »